PODEWITZ Macht Schön

Podewitz

Macht Schön

Deutschland hat sich sehr verändert. Plötzlich stehen an jeder Straßenecke statt „Imbißwagen“ lauter „Foodtrucks“ rum. Früher war das Land voller „Wut-Bürger“ und jetzt ist es zusätzlich noch voller „Food-Bürger“. Laktose-Mimosen und Bart-Shamponierer führen mit dem E-Scooter ihren Männer-Dutt Gassi.

Außerdem werden die Deutschen immer dicker, deshalb kaufen Eltern auch immer gleich einen SUV, denn ohne Allrad kriegt man die Kinder schon gar nicht mehr vom Schulhof. Hilft da vielleicht ein bundesweites Bauchverbot?

 

In Deutschland wird Datenschutz groß geschrieben. Warum? Weil es ein Substantiv ist!

 

Aber wir stellen auch immer wieder mal die mittel-großen Fragen:

Gibt es im Islam auch das Sternzeichen „Jungfrau“ oder heißt es da „72 Jungfrauen“?

 

Für die Freunde der seriösen Unterhaltung mit Tiefgang und Welt-Niveau liefern wir zusätzlich herrlich handgeschmiedete, philosophische Sentenzen wie zum Beispiel:

„Träume sind Bildschirmschoner für`s Gehirn!“

Ja, genau: „Oha!“ Den kann man sich daheim aufs Kissen sticken.

 

Technisch innovativ ist vor allem unser visionäres Show-Konzept: die „Autoritäre Unterhaltung“, ein Abfallprodukt der Weltraumforschung, mit Zwangsmaßnahmen und Strafgedichten, die das Publikum gefügig machen; kurz:

 

Ein Podewitz-Programm schaut man sich nicht an, es stößt einem zu!

 

Aber das Tollste ist: Sie kriegen zwei Komiker zum Preis von einem! Und wer die erste Hälfte der Show übersteht, kriegt die zweite Hälfte gratis.

Podewitz Plakat Jahrsager

Jahrsager

Die Jahresrückschau-Show

Parallel zum aktuellen Bühnenprogramm gibts jetzt auch regelmäßig ein Jahresrückblick-Programm.

Neben den Auftritten mit ihren eigenen Comedy-Shows schreiben Peter und Willi Podewitz seit über 20 Jahren regelmäßig für satirische, tagesaktuelle bundesweit ausgestrahlte Radiocomedy-Formate wie „Die Gerd Show“, „Die Supermerkel“, „Berlin Tag und Macht“ und "Die 3 kleinen Strolche".

Und nun ist es soweit: 

Der deutsche Meister im Drumrumreden und sein unmusikalischer Bruder die Erfinder des „Strafgedichts“ und der „autoritären Unterhaltung“ präsentieren einen Jahresrückblick der Superlative mit noch mehr „Rück“ und viel mehr „Blick“!

Achtung! Wichtig! Wir verwenden keinen Import-Witze aus Tropenholz! Wegen der Umwelt. Und ausserdem zu teuer.

Pressestimmen:

Nordsee Zeitung

 "Wer dabei war, wird den Auftritt mit hoher Pointendichte nicht so schnell vergessen. Krachender Applaus für die Brüder Podewitz: Zugabe! " 

badische zeitung

" Mit halsbrecherischer Wortakrobatik und brillantem Sprachwitz gelingt es Willi und Peter Podewitz, die Realität durch den humoristischen Fleischwolf ihrer Wortverdrehungen und Umdeutungen zu jagen. Zielsicher projezieren sie dabei ein Zerrbild auf die Projektionsfläche eines am Ende tiefsinnig daherkommenden anarchisch anmutenden Nonsens, der seine Wirkung auf das amüsierte Publikum nicht verfehlt."

Celler Zeitung

"Die Podewitz Brüder sind seit 25 Jahren ein Garant für Situationskomik und Wortverdrehungen. Nach der Zugabe entlassen die Brüder das begeisterte Publikum mit dem Lied "Ihr könnt nach Hause gehn" in die Nacht." 

Nordwest Zeitung

"Die Besucher erlebten im Nordenhamer Kulturzentrum eine Zwergfell-Massage vom Feinsten. Denn Willi und Peter Podewitz aus Bremerhaven, die schon mit vielen Kleinkunstpreisen ausgezeichnet wurden, haben es drauf. Mit jeder Menge Situationskomik, gekonntem Sprachwitz, ausdrucksstarker Mimik und Gestik ziehen die Brüder ihr Publikum in den Bann. Der Funke springt sofort über."

Oberösterreichische nachrichten

"Kann es sein, dass es für norddeutsche Kleinkünstler wie Podewitz, die tatsächlich ganz Große sind,verschärfte Einwanderungsbedingungen gibt? Kam das Anton-Bruckner-Centrum in Ansfelden nur deshalb in den Genuss des ersten Östereich-Auftritts des Brüderpaars, weil dort ein gewiefter Manager erkannt hat, dass wir auf Facharbeiter des anarchischen Witzes nicht verzichten dürfen? .. Und wenn die Ankündigung der Pause fast länger dauert als diese, dann hat man es mit Meistern des Absurden zu tun."

nienburger zeitung

"Im gnadenlos witzigen Spiel der Doppeldeutigkeit stehen die Podewitz Brüder in der Tradition von Karl Valentin"

main post

"Diesmal waren sich Publikum und Jury durchaus einig: Die Skulptur des Fränkischen Kabarettpreises, ging an das norddeutsche Duo Willi und Peter Podewitz. Mit spritziger Comedy und raffiniertem Wortwitz setzten sich die Brüder durch."

Frühere Programme:

Wer plaudert wird erschossen
Irgendwas is immer
Selten dämlich
Die schonmal gesehen?